Kontakt
Bärwald GmbH & Co. KG
An der Römerstraße 23
89331 Burgau
Homepage:www.baerwald-haustechnik.de
Telefon:08222 9663320
Fax:08221 2759595

Wasser
Heizung
Klimaanlage
Badezimmer

Abwasser

Auf Nummer sicher gehen

Als Abwasser wird das durch Gebrauch verunreinigte Wasser bezeichnet, das in einem Haushalt anfällt.

Es ist durch Schmutzpartikel in seiner Zusammensetzung verändert und weist dadurch nicht mehr seinen ursprünglichen Reinheitsgrad auf. Schmutzstoffe können sowohl in gelöster als auch in ungelöster Form vorhanden sein. Auch organische Verbindungen sind möglich.

Die Abwassertechnik sorgt dafür, das verunreinigte Wasser störungsfrei abzuleiten und so der möglichen Gefährdung durch Schmutzstoffe vorzubeugen. Aus diesem Grund kommt einer zuverlässigen und sicheren Abwassertechnik eine bedeutende Rolle zu, zu deren effizienter Realisierung Sie selbst durch professionell unterstütze Planung und Umsetzung beitragen können.

Schallschutzrohre

Geräuschbelastung durch Abwasser ist nicht nur störend, sie kann sogar gesetzes­widrig sein. So gibt es für den Hoch­bau gesetzliche Mindest­anforderungen an den Schallschutz zur Vermeidung von Geräusch­belastungen aus Wasser- und Abwasser­installation.

Abwasserrohre mit spezieller Dämmung zeichnen sich durch eine auf ein Minimum reduzierte Geräusch­entstehung aus. Sie sind sowohl für Gebäude mit erhöhten Schall­schutz­anforderungen geeignet als auch für Privathäuser. Insbesondere im Gewerbe ist der Schall­schutz bei der Gebäude-Entwässerung von besonderer Bedeutung. Innovative Dämm­verfahren gewährleisten, dass durch abfließendes Wasser entstehende Geräusche dort bleiben, wo sie entstehen: im Rohr.

Abwasserhebeanlagen

Abwasserhebeanlagen ermöglichen die Ableitung des Abwassers auch unterhalb der Rückstau­ebene. So können auch Bereiche des Hauses, in den das notwendige natürliche Gefälle zur Abwasser­ableitung fehlt, mit Abwasser produzierenden Elementen aus­gestattet werden (beispielsweise ein Bad im Kellergeschoss). Die Abwasser­anlage pumpt das Wasser auf das nötige Niveau und verhindert einen Rückstau.

Flexible Anschlüsse und die Kompaktheit der Anlage ermöglichen eine schnelle, einfache und platzsparende Montage. Die Anlage erfasst den aktuellen Füllstand mit einem Sensor, wodurch sie sofort auf Veränderungen reagieren kann. Der sichere Betrieb wird durch Rückfluss­klappen und Alarm­systeme sichergestellt.

Abwasserpumpen

Abwasserpumpen entwässern Hof- und Kellerräume, Gruben und Schächte und dienen der Wasser­entnahme aus Reservoirs und Flüssen sowie der Absenkung von Oberflächen­wasser. Sie verstopfen auch bei grober Verschmutzung durch Sand und Geröll nicht und können problemlos unter Wasser betrieben werden.

Rückstauverschlüsse

Im Falle eines Kanal­rückstaus schützen Rückstau­verschlüsse zuverlässig und vollautomatisch vor Über­schwemmungen mit Abwasser. Sie verschließen den Abfluss oder die Grundleitung und bewahren Sie vor bösen Überraschungen.

Dichtheitsprüfung

Die Errichtung, der Betrieb und die Instandhaltung privater Abwasserleitungen sind Aufgabe des Grundstückseigentümers. Er gilt als Anlagenbetreiber und hat folglich gewisse rechtliche Verpflichtungen. Diese ergeben sich grundlegend aus dem Wasserhaushaltsgesetz (WHG) des Bundes und werden konkretisiert durch die Gesetze der jeweiligen Bundesländer.

Vorrangig sind hierfür zwei Gründe ausschlaggebend:

  1. Vermeidung des ungewollten Austretens von Schmutzwasser aus Abwasserleitungen, welches zur Verunreinigung des Bodens und des Grundwassers beiträgt.
  2. Vermeidung des Eindringens von Grundwasser in die Leitung, da dies unnötige Kosten für die Säuberung nicht reinigungsbedürftigen Grundwassers in Kläranlagen zur Folge hat.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG